Basteibrücke

5/5 - (2 votes)
Basteibrücke von der Felsenburg Neurathen gesehen
Basteibrücke von der Felsenburg Neurathen gesehen
Einer der berühmten Aussichtspunkte auf der Bastei
Einer der berühmten Aussichtspunkte auf der Bastei

Die Basteibrücke

Die Basteibrücke ist eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Sächsischen Schweiz. Sie zieht jährlich rund 1,5 Millionen Besucher an. Es ist einer der touristischen Hotspots in Ostdeutschland. Diese Steinbrücke erstreckt sich über eine Länge von 76,5 Metern und überspannt die majestätische Mardertelle-Schlucht mit ihren sieben steinernen Bögen. Ursprünglich im Jahr 1826 aus Holz errichtet, wurde die Brücke später durch eine steinerne Brücke aus Sansteind ersetzt. Die heutige Basteibrücke wurde im Jahr 1851 vollendet. Die monumentale Struktur bietet nicht nur einen sicheren Übergang über die Schlucht, sondern auch einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Landschaft.

Die Basteibrücke hatte ursprünglich den Zweck, die Felsenburg Neurathen zu erreichen. Die Mardertelle-Schlucht, über die die Brücke führt, diente dabei nicht nur als natürliche Barriere, sondern auch als strategische Falle für potenzielle Angreifer. Im Laufe der Zeit hat die Brücke ihre ursprüngliche Funktion verloren und wurde zu einem Symbol für die natürliche Schönheit der Region.

Die imposanten Felsen der Bastei

Die eigentliche Bastei, ein imposanter Felsen, erhebt sich 305 Meter über der Elbe und ragt 194 Meter über das Elbtal empor. Mit fast senkrecht abfallenden Felsen bietet die Bastei nicht nur spektakuläre Ausblicke, sondern ist auch ein bedeutendes Naturwunder. Bereits im Jahr 1938 wurde die Bastei unter Naturschutz gestellt und war somit das erste Naturschutzgebiet im Elbsandsteingebirge.

Aussichtspunkte und Plattformen

Abgesehen von der Basteibrücke gibt es viele offizielle Aussichtspunkte und Plattformen rund um die Bastei, die den Besuchern ermöglichen, die atemberaubende Landschaft in vollen Zügen zu genießen. Zu diesen gehören die Pavillionaussicht mit Blick auf die Basteibrücke, die Wehlstein-Aussicht, die Ferdinands-Aussicht, die Aussichtspunkte von der Felsenburg Neurathen, das Kanapee und die Thiedge-Aussicht. Diese Standpunkte bieten unterschiedliche Perspektiven auf die einzigartige Felsenformation und die umliegende Natur.

So kannst du die Bastei in der Sächsischen Schweiz entdecken

Für diejenigen, die die Schönheit der Bastei und der Basteibrücke intensiver erleben möchten, gibt es verschiedene Wanderungen in der Umgebung. Diese Wanderungen ermöglichen nicht nur eine tiefere Verbindung zur Natur, sondern auch eine einzigartige Perspektive auf die Felsen und Schluchten. Von leichteren Rundwanderungen bis zu anspruchsvolleren Routen bieten die Bastei Wanderungen für jeden Geschmack und jedes Fitnessniveau. Insgesamt repräsentieren die Basteibrücke und die Bastei nicht nur ein beeindruckendes Naturwunder, sondern auch einen Ort von historischer Bedeutung und natürlicher Schönheit. Die Besucher haben die Möglichkeit, die Magie dieses einzigartigen Ortes zu erleben und in die faszinierende Geschichte der Sächsischen Schweiz einzutauchen.

Die Basteibrücke, umgeben von den imposanten Felsen der Sächsischen Schweiz, bietet nicht nur einen einzigartigen Anblick, sondern auch zahlreiche Wanderwege, die Naturliebhaber und Abenteurer gleichermaßen begeistern. Hier tauchen wir ein in die Welt der Basteibrücke Wanderungen und erkunden die vielfältigen Routen, die diese faszinierende Region zu bieten hat.

1. Leichte Bastei Wanderung:

Die leichte Bastei Wanderung eignet sich perfekt für Besucher, die die beeindruckende Aussicht auf die Basteibrücke erleben möchten, ohne eine anspruchsvolle Strecke zu bewältigen. Der kürzeste Weg führt vom Parkplatz auf die Bastei und über die Brücke. Diese etwa 20-minütige Wanderung bietet fantastische Aussichtspunkte und ist für jedes Alter geeignet.

Highlights:

  • Leichte Wanderung zur Bastei
  • Rund 20 Minuten Dauer
  • Fantastische Aussichtspunkte

2. Mittelschwere Wanderung zur Bastei:

Für Wanderfreunde, die etwas mehr Herausforderung suchen, bietet sich die mittelschwere Wanderung zur Bastei an. Der Weg führt durch den malerischen Amselgrund und über 862 Stufen bergauf zur Basteibrücke. Diese etwa einstündige Wanderung belohnt mit atemberaubenden Ausblicken und ist besonders im Herbst ein visuelles Spektakel.

Highlights:

  • Mittelschwere Wanderung zur Bastei
  • Rund 1 Stunde Dauer
  • Spektakuläre Aussichten

3. Rundwanderung mit den Schwedenlöchern:

Die Rundwanderung mit den Schwedenlöchern ist eine etwas anspruchsvollere Tour für Naturabenteurer. Diese etwa dreistündige Wanderung führt nicht nur zur Bastei, sondern auch durch die Felsenschlucht der Schwedenlöcher. Ein unvergessliches Erlebnis, das die Vielfalt der Sächsischen Schweiz in ihrer ganzen Pracht zeigt.

Highlights:

  • Mittelschwere Wanderung zur Bastei
  • Rund 3 Stunden Dauer
  • Durchquerung der Schwedenlöcher

Zusammenfassung Basteibrücke

Die Basteibrücke in der Sächsischen Schweiz ist eine faszinierende Sehenswürdigkeit, die jährlich etwa 1,5 Millionen Besucher anzieht. Die Brücke überspannt die Mardertelle-Schlucht in einer Höhe von etwa 76,5 Metern und besteht aus 7 imposanten Steinbögen. Ursprünglich 1826 aus Holz erbaut, wurde sie 1851 durch eine Steinbrücke ersetzt, deren Basis heute noch besteht.

Die eigentliche Bastei ist ein 305 Meter hoher Felsen, der 194 Meter über der Elbe aufragt. Diese beeindruckende Felsformation wurde 1938 unter Naturschutz gestellt und ist das älteste Naturschutzgebiet im Elbsandsteingebirge. Die Bastei ist nicht nur wegen ihrer Höhe, sondern auch aufgrund ihrer geschichtlichen Bedeutung und ihrer Rolle als Touristenmagnet bekannt.

Die Basteibrücke bietet spektakuläre Aussichtspunkte und Plattformen, darunter die Pavillionaussicht, Wehlstein-Aussicht, Ferdinands-Aussicht und viele mehr. Wanderungen rund um die Basteibrücke variieren von leichten Spaziergängen bis zu anspruchsvolleren Touren, darunter beliebte Ziele wie die Schwedenlöcher und der Ferdinandstein.
–> www.basteibruecke.de

Häufige Fragen zur Bastei & Basteibrücke

Was ist die Bastei?

Die Bastei ist eine spektakuläre Felsformation und ein Aussichtspunkt im Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz, Deutschland. Die Bastei erhebt sich etwa 305 Meter über der Elbe und bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf das Elbtal, die umliegenden Sandsteinfelsen und die berühmte Basteibrücke.
Die Basteibrücke überspannt die Felsen und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der Felsen besteht aus Sandstein und erhebt sich fast senkrecht über dem Elbtal. Die Felsformation wurde bereits 1938 unter Naturschutz gestellt und war das erste Naturschutzgebiet im Elbsandsteingebirge. Die Bastei hat eine lange Geschichte als touristische Attraktion und wurde im Laufe der Jahre zu einem Symbol für die Region.
Der Aussichtspunkt auf der Bastei bietet eine beeindruckende Aussicht auf die umliegende Landschaft, darunter die Elbe, die Basteibrücke und die Felsen der Sächsischen Schweiz. Die Bastei ist sowohl für Wanderer als auch für Fotografen ein beliebtes Ziel und bietet zahlreiche Wanderwege und Aussichtspunkte, die die Naturschönheit der Region erlebbar machen.

Welche Aussichtspunkte gibt es auf der Bastei?

Auf der Bastei gibt es mehrere beeindruckende Aussichtspunkte und Plattformen, die den Besuchern atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft ermöglichen. Hier sind einige der bekanntesten Aussichtspunkte auf der Bastei:
Pavillionaussicht: Diese Aussichtsplattform bietet einen herrlichen Blick auf die Basteibrücke und befindet sich oberhalb der Schwedenlöcher.
Wehlstein-Aussicht: Diese Aussicht befindet sich links vor dem Basteihotel und bietet einen Panoramablick auf die Elbe und die Felsformationen.
Ferdinands-Aussicht: Diese Aussicht befindet sich rechts vor der Basteibrücke und bietet einen der besten Blicke auf die berühmte Brücke.
Aussichtspunkte von der Felsenburg Neurathen: Auf dem Weg Richtung Rathen befinden sich viele Aussichtspunkte, die von der Felsenburg Neurathen aus zugänglich sind.
Kanapee: Auf dem Weg Richtung Rathen gibt es eine Aussichtsplattform namens Kanapee, die ebenfalls spektakuläre Ausblicke bietet.
Thiedge-Aussicht: Diese Aussicht befindet sich ebenfalls auf dem Weg Richtung Rathen und bietet einen gigantischen Ausblick auf das Elbtal mit der Elbe und den umliegenden Felsformationen.
Jeder dieser Aussichtspunkte hat seinen eigenen Charme und bietet einzigartige Perspektiven auf die Basteibrücke, das Elbtal und die umliegende Natur. Es ist ratsam, sich Zeit zu nehmen, um jeden dieser Punkte zu erkunden und die Schönheit der Sächsischen Schweiz in vollen Zügen zu genießen.

Welche besonderen Brücken sind ebenfalls berühmte Sehenswürdigkeiten?

Die Ponte Vecchio und die Oberbaumbrücke sind zwei bekannte Brücken, jede mit ihrer eigenen einzigartigen Geschichte und Architektur.
Ponte Vecchio:
Lage: Die Ponte Vecchio befindet sich in Florenz, Italien, über den Fluss Arno.
Geschichte: Die Brücke wurde erstmals im Jahr 996 errichtet und hat im Laufe der Geschichte mehrere Zerstörungen und Wiederaufbauten erlebt. Das heutige Aussehen stammt aus dem Jahr 1345.
Besonderheiten: Die Ponte Vecchio ist bekannt für die vielen kleinen Läden auf der Brücke, insbesondere für Juweliere und Goldschmiede. Ursprünglich waren hier Fleischerläden angesiedelt, aber auf Anweisung der Medici-Familie im 16. Jahrhundert wurden sie durch Juweliere ersetzt.
Architektur: Die Brücke hat drei Bögen und ist bekannt für ihre charakteristische Ladenfront, die sich über den Fluss erstreckt.
Oberbaumbrücke:
Lage: Die Oberbaumbrücke befindet sich in Berlin, Deutschland, über die Spree.
Geschichte: Die erste Brücke an dieser Stelle wurde im 18. Jahrhundert gebaut. Die heutige Brücke wurde 1894-1896 errichtet und diente ursprünglich als Eisenbahnbrücke. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde sie später wieder aufgebaut und für den Straßenverkehr geöffnet.
Besonderheiten: Die Oberbaumbrücke ist ein Wahrzeichen von Berlin und verbindet die Stadtteile Kreuzberg und Friedrichshain. Die roten Backsteintürme und die gotische Architektur verleihen ihr ein auffälliges Aussehen.
Architektur: Die Brücke hat zwei Ebenen, eine für den Autoverkehr und eine für Fußgänger. Die charakteristischen Türme an den Enden der Brücke sind markante Merkmale.
Beide Brücken haben nicht nur eine wichtige funktionale Bedeutung als Verbindungswege über Flüsse, sondern sind auch kulturelle Symbole ihrer jeweiligen Städte.
Geierlay Hängeseilbrücke:
Lage: Die Geierlay Hängeseilbrücke liegt in Mörsdorf, Rheinland-Pfalz, Deutschland.
Geschichte: Die Brücke wurde im Jahr 2015 eröffnet und ist damit eine vergleichsweise neue Attraktion. Sie wurde als Fußgängerhängebrücke konzipiert und bietet einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Wälder und das Mörsdorfer Bachtal.
Besonderheiten: Die Geierlay ist eine der längsten Hängeseilbrücken in Deutschland und hat eine Länge von etwa 360 Metern. Sie schwebt in einer Höhe von rund 100 Metern über dem Boden und verbindet zwei Hängepunkte in den bewaldeten Hügeln.
Architektur: Die Brücke hat einen leichten Bogen und besteht aus Stahlseilen und Holzplanken. Sie wurde als Fußgängerbrücke konzipiert, um die natürliche Umgebung möglichst wenig zu beeinträchtigen.
Rakotzbrücke:
Lage: Die Rakotzbrücke, auch Teufelsbrücke genannt, befindet sich im Azaleen- und Rhododendronpark Kromlau in Sachsen, Deutschland.
Geschichte: Die Brücke wurde im 19. Jahrhundert erbaut und ist Teil eines Landschaftsparks. Sie wurde in einer Weise gestaltet, die eine perfekte Kreisreflexion im darunter liegenden Wasser erzeugt.
Besonderheiten: Die Rakotzbrücke zeichnet sich durch ihre sorgfältige architektonische Gestaltung aus, die darauf abzielt, einen perfekten Kreis im Wasser zu spiegeln. Die Brücke erzeugt durch diese Spiegelung den optischen Effekt eines vollständigen Kreises, wenn sie von bestimmten Blickwinkeln betrachtet wird.
Architektur: Die Brücke ist im Stil einer antiken römischen Brücke gestaltet, mit Bögen und einem zentralen runden Element. Sie wurde bewusst so platziert, dass sie die Spiegelung erzeugt und so einen visuellen Effekt schafft.

Weiterführende Links & Tipps

Reiseblogger Tipps merken

Merk dir diese Tipps für deinen nächsten Ausflug oder Urlaub! Nutze einen der Pins auf Pinterest, um dir diese Reiseziele für den Urlaub in Deutschland zu merken. Du kannst dir den Link auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email. Außerdem ist der Versand an deine Freunde möglich, denen das gefallen würde. Klick dazu einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

Diese Tipps merken und deinen Freunden empfehlen: